Begegnung vor Ort im Quartier Ickern “Die Plauderbank”

Begegnung vor Ort im Quartier Ickern

Die Plauderbank

Die Initiatoren des Projekts „Begegnung vor Ort – die Plauderbank“ Anette Pehrsson und Rolf Wöhlke vom Quartierbüro der Diakonie in Ickern (Diakonie Herne) wollen die Begegnung vor Ort in ihrem Quartier fördern und die Menschen wieder mehr miteinander in Kontakt bringen. Und wo ist das entspannter möglich als bei einem „Pläuschken“ zwischendurch.

Wer auf einer „Plauderbank“ Platz nimmt, sagt damit „Ich möchte mich gerne unterhalten“, und ermuntert so andere, sich dazu zu setzen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Projektpartner im Stadtteil Ickern sind Christel Brandt von der Lebenshilfe und Susanne Gregor-Bähr vom Kolping-Bildungszentrum Ruhr. Auch sie werden mit ihren Plauderbänken demnächst im Quartier unterwegs sein.

Bei der Auftaktveranstaltung im Garten des Lebenshilfe-Hauses in Ickern am 4. Mai 2022 saß Sozialdezernentin Regina Kleff auf der Plauderbank, war mit großem Engagement sogleich im Gespräch und stand Rede und Antwort. Es entspann sich ein lebhafter Austausch zwischen allen Gästen, die bei schönstem Sonnenschein auf den Plauderbänken Platz genommen hatten.


Von links: S. Gregor-Bähr (Kolping-Bildungszentrum Ruhr) A. Pehrsson (Diakonie Herne),
C. Brandt (Lebenshilfe); rechts im Bild auf der Plauderbank Sozialdezernentin Regina Kleff.
Foto: Rolf Wöhlke

Die mobilen Bänke – und auch ein Tisch dazu – können an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden, wo sich Menschen begegnen und ins Gespräch kommen möchten. Der Schriftzug „Plauderbank“ lässt keinen Zweifel daran, welchem Zweck sie dienen sollen.


Die individuell gestalteten Plauderbänke des
Quartierbüros der Diakonie in Ickern

Foto: Rolf Wöhlke

Die Plauderbänke werden zukünftig in Ickern zum Verweilen einladen. Um bei den Menschen keine Scheu vor dem Platznehmen aufkommen zu lassen, sitzen bei den ersten Terminen die Initiatorinnen des Projekts Begegnung vor Ort – die Plauderbank bereits auf den Bänken und freuen sich über jeden, der sich zu ihnen gesellt. Die Plauderbänke sollen Menschen aller Generationen unverbindlich in Kontakt bringen.

Anette Pehrsson und Rolf Wöhlke suchen im Rahmen ihrer Initiative „Begegnung vor Ort – die Plauderbank“ Ehrenamtliche, die Zeit und Lust haben, sich dann und wann für eine Stunde auf die Plauderbank zu setzen und mit Menschen ins Gespräch zu kommen: zuhören, sich etwas erzählen, gemeinsam Zeit verbringen – und dann wieder auseinandergehen. Alle Interessierten werden zu einem Informationsgespräch ins Quartierbüro in Ickern eingeladen.

 

Kontakt:

Anette Pehrsson & Rolf Wöhlke, Quartierbüro der Diakonie in Ickern

Stettiner Straße 2, 44581 Castrop-Rauxel

Telefon:  023 05 / 70 44 880 u. 70 44 881

E-Mail: qeickern@diakonie-herne.de

E-Mail: qeickern-wöhlke@diakonie-herne.de

Veröentlicht in Allgemein