Impfbegleitung in Castrop-Rauxel Ickern

Devrim Ozan (AWO), Anette Pehrsson, Stephan Chilla (DW)

Quartierbüro Ickern (Diakonie Herne) startet Impfbegleiter-Aktion für über 80-Jährige aus dem Quartier Ickern

Ab dem 8. Februar starten die Impfungen der über 80-jährigen Menschen. Viele leben noch im eigenen Haushalt, sind aber trotzdem auf Hilfe angewiesen, wenn sie sich impfen lassen wollen.

Das Quartierbüro Ickern organisiert für Seniorinnen und Senioren aus Ickern, die über 80 Jahre alt sind und einen Impftermin haben, einen Fahrdienst mit Begleitung in das Impfzentrum nach Recklinghausen.

Wer Hilfe benötigt und niemanden hat, der ihn zum Impftermin fahren und begleiten kann, der kann sich im Quartierbüro Ickern (Stettiner Straße 2) melden unter Telefon 023 05 – 70 44 881 und 70 44 880. Das Telefon ist montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr besetzt. Die Quartierentwickler Rolf Wöhlke, Stephan Chilla und Anette Pehrsson bemühen sich, Fahrgelegenheiten zu vermitteln.

 

Ehrenamtliche zur Verstärkung gesucht

Um für das Quartier Ickern möglichst viele Fahrangebote machen zu können, suchen die Quartierentwickler ehrenamtliche Helfer/innen, die sich am Fahrdienst beteiligen und bereit sind, Seniorinnen und Senioren aus ihrem Stadtteil – mit ihrem eigenen Pkw – zum Impfzentrum zu fahren. Wer Zeit und Interesse hat und die Aktion unterstützen möchte, der melde sich bitte unter den o.g. Telefonnummern im Quartierbüro. Die Quartierentwickler freuen sich über jede Helferin und jeden Helfer!

 

Zusammenarbeit der Quartierentwickler

Das AWO-Quartiersprojekt sowie das Quartierbüro der Diakonie Herne in Ickern haben gemeinsam die Impfbegleiter-Aktion vorbereitet und zügig Unterstützung in ihren Quartieren auf die Beine gestellt. Auf den Bildern, die vor dem Quartierbüro in Ickern an der Stettiner Str. 2 entstanden sind, sind alle Beteiligten zu sehen.”

Veröentlicht in Allgemein